Kunsthauscafé

© Kunsthauscafé

Jaja, man kann in Wien schon auch ganz großartig frühstücken, keine Frage, aber ein vergleichbares Angebot, wie es das Kunsthauscafé bietet, kennen wir von der Bundeshauptstadt trotzdem nicht. Wenn wir also in Graz sind, muss man uns morgens nicht lange suchen: Wir sitzen garantiert am rechten Murufer „im Bauch des Aliens“, wie das Kunsthaus von Einheimischen gerne genannt wird, bei Schönwetter auch schon mal davor im Gastgarten. Unser „Einsermenü“ ist das „Le Louvre“ mit verschiedenen Käsesorten, Bio Camembert, Butter, Feigensenf, Nougatcreme und Apfel Crépe Suzette, gerne lassen wir uns aber auch zum „Guggenheim“ hinreißen, bestehend aus einem Bagel mit Erdäpfelmayo & Schmorzwiebeln, Roastbeef, Honigsenf, Freilandei im Glas, Marmelade, Nougatcreme, Honig und Butter. Zu Kombinationen wie diesen, auf der Speisekarte unter der Rubrik „Stadtbekannt“ gelistet, gibt es zusätzlich noch eine Semmel, eine Scheibe Brot und ein Croissant, was in Summe dann für eine Person schon ziemlich viel ist. Das Frühstück lässt sich also auch gut und gerne zweiteilen, ohne dass einer von beiden das Lokal hungrig verlassen muss. Für uns definitiv das beste Frühstück der Stadt!

Kunsthauscafé
Südtirolerplatz 2 | 8020 Graz
Mo-Do 09:00-23:00 Uhr, Fr-Sa 09:00-01:00 Uhr, So 09:00-20:00 Uhr
Tel +43 (0)316 71 49 57 | info@kunsthauscafe.co.at
kunsthauscafe.co.at

Nichtraucher  |  Schanigarten  |  Guter Service  |  Reservierung empfohlen  |  Preisniveau €€